Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1 BEGRIFFSBESTIMMUNGENS

1.1 “Käufer” meint die Person oder Organisation, die vom Anbieter Waren und/oder Dienstleistungen kauft oder vereinbart zu kaufen
1.2 “Verbraucher” hat die Bedeutung, die im Abschnitt 12 des Unfair Contract Terms Act 1977 (Verbraucherschutzgesetz des Vereinigten Königreichs) beschrieben ist;
1.3 “Vertrag” meint den Vertrag zwischen dem Anbieter und dem Käufer für den Verkauf und Kauf von Waren und/oder Dienstleistungen, in dem diese Geschäftsbedingungen eingegliedert sind;
1.4 “Waren” meint die Artikel, deren Kauf vom Anbieter der Käufer zustimmt;
1.5 “Dienstleistungen” meint die Dienstleistungen, deren Kauf vom Anbieter der Käufer zustimmt;
1.6 “Anbieter” meint Venetia Studium Srl von San Marco 2425, Venedig (Italien), das die Internetseite FORTUNY.SHOP, FORTUNY.IT, FORTUNY.US, FORTUNY.UK, FORTUNY.FR, FORTUNY.DE, FORTUNY.COM.ES besitzt und betreibt;
1.7 “Allgemeine Geschäftsbedingungen” meint die in dem Vertrag festgelegten Verkaufsbedingungen und jede andere spezielle Geschäftsbedingung, welche der Anbieter schriftlich vereinbart hat;
1.8 “Internetseite” meint FORTUNY.SHOP, FORTUNY.IT, FORTUNY.US, FORTUNY.UK, FORTUNY.FR, FORTUNY.DE, FORTUNY.COM.ES

2 BEDINGUNGEN

2.1 Nichts in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen hat Einfluss auf die vom Gesetz zugestandenen Rechte des Käufers als Verbraucher.
2.2 Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge über den Verkauf von Waren und/oder Dienstleistungen vom Anbieter an den Käufer und sind maßgebend für jedes andere Dokument und jede andere Kommunikation vom Käufer.
2.3. Die Annahme der Warensendung gilt als abschließender Beleg für die Annahme der allgemeinen Geschäftsbedingungen seitens des Käufers.
2.4. Jede Änderung der allgemeinen Geschäftsbedingungen (einschließlich zwischen den Vertragsparteien vereinbarten Sonderbedingungen) können nur eingesetzt werden, wenn der Anbieter ihnen schriftlich zugestimmt hat.
2.5 Jede Sonderbedingungen hinsichtlich der Erbringung der Dienstleistungen sind im Anhang dieses Vertrags festgelegt.
2.6. Jede Beschwerde ist an die Anbieteradressen, die in der Klausel 1.6 angegeben ist, zu richten.

3 BESTELLUNG

3.1 Alle Warenbestellungen und/oder Dienstleistungsaufträge sind als ein Angebot des Käufers, die Ware und/oder Dienstleistungen gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen zu kaufen, zu erachten und müssen vom Anbieter angenommen worden sein. Der Anbieter hat die Möglichkeit, eine Bestellung aus jedwedem Grund nicht anzunehmen.
3.2. Wenn die vom Käufer bestellte Ware nicht im Lager vorrätig ist, wird der Käufer benachrichtigt und hat die Wahl, entweder zu warten, bis die Ware wieder im Lager ist, oder die Bestellung zu stornieren. Storniert er die Bestellung, wird er den vollen Kaufpreis innerhalb von 28 Tagen zurückerstattet bekommen.

4 PREIS UND BEZAHLUNG

4.1. Der Preis der Waren und/oder Dienstleistungen ist der auf der Internetseite festgeschriebene. Der Preis versteht sich ohne Mehrwertsteuer. Im Preis sind Versandkosten, wenn sie anfallen, nicht inbegriffen.
4.2. Der Gesamtkaufpreis, einschließlich Mehrwertsteuer und Versandkosten, wenn sie anfallen, werden im Einkaufswagen des Käufers gezeigt, bevor er die Bestellung bestätigt.
4.3 Nachdem der Anbieter die Bestellung erhalten hat, wird er via E-Mail die Details, Beschreibung und den Preis für die Waren und/oder Dienstleistungen zusammen mit der Information über das Recht, die Bestellung zu stornieren, wenn der Käufer ein Verbraucher ist, bestätigen.
4.4 Die Bezahlung des Kaufpreises plus Mehrwertsteuer und Versandkosten, wenn sie anfallen, muss mit Kreditkarte getätigt werden
4.5 Wenn eine Bezahlung nicht rechtzeitig erfolgt oder eine Bezahlung verweigert oder abgewiesen wird, wird der geschuldete Betrag als überfällig behandelt und der Anbieter ist berechtigt, die Erbringung der Dienstleistung oder jede weitere Lieferung sofort abzubrechen oder auszusetzen, bis er die Bezahlung erhalten hat.

5 LEISTUNGSERBRINGUNG

5.1 Der Anbieter wird mit dem Erbringen der Leistung sofort, nachdem er die Bestellung akzeptiert hat, beginnen.
5.2 Der Anbieter wird die Dienstleistungen mit angemessener Sorgfalt und Fachkenntnis ausführen. Allerdings garantiert der Anbieter nicht, dass die Dienstleistungen kontinuierlich erbracht werden, sicher und fehlerfrei sind oder das die via oder im Zusammenhang mit den Dienstleistungen generierten, gespeicherten, übermittelten oder verwendeten Daten vollständig, exakt, sicher, auf den neusten Stand oder korrekt oder überhaupt geliefert werden. Der Anbieter muss unter Umständen die Dienstleistungen für Reparaturen, Wartungsarbeiten oder Verbesserungen aussetzen. Wenn dies der Fall ist, wird der Anbieter sie so schnell wie möglich wieder aufnehmen.

6 RECHTE DES ANBIETERS

6.1 Der Anbieter behält sich das Recht vor, die Preise auf der Internetseiten, die für keinen Zeitraum garantiert werden können, in Abständen zu aktualisieren. Der Anbieter muss jede Anstrengung unternehmen, um sicherzustellen, dass die Preise zu dem Zeitpunkt, an dem der Käufer eine Bestellung aufgibt, korrekt sind.
6.2 Der Anbieter behält sich das Recht vor, Waren und/oder Dienstleistungen jeder Zeit von der Internetseite zu nehmen.
6.3 Der Anbieter haftet gegenüber niemanden wegen der Rücknahme von Waren und/oder Dienstleistungen von der Internetseite oder wegen der Weigerung, eine Bestellung zu bearbeiten.

7 GESCHÄFTSFÄHIGKEIT

7.1 wenn Waren und/oder Dienstleistungen nur von Personen eines bestimmten Alters gekauft werden können, wird der Käufer bei der Bestellung gebeten zu erklären, dass er das gesetzlich richtige Alter hat, um die Waren und/oder Dienstleistungen zu kaufen.
7.2 Wenn der Anbieter herausfindet, dass der Käufer rechtlich nicht berechtigt ist, bestimmte Waren und/oder Dienstleistungen zu bestellen, hat er das Recht die Bestellung sofort und ohne Benachrichtigung zu stornieren.

8 LIEFERUNG

8.1 Waren, die innerhalb der UK versendet werden, werden in der Regel innerhalb von 30 Werktagen ab der Bestellungsannahme geliefert.
8.2 Waren, die innerhalb der UK versendet werden, werden in der Regeln innerhalb von 30 Werktagen ab der Bestellungsannahme geliefert.
8.3 Wenn ein spezifisches Lieferdatum vereinbart worden ist und das Lieferdatum nicht eingehalten werden kann, wird der Käufer benachrichtigt und hat die Möglichkeit, ein neues Lieferdatum abzusprechen oder eine volle Rückerstattung zu erhalten.
8.4 Der Anbieter beabsichtigt, alle annehmbaren Anstrengungen zu unternehmen, um das vereinbarte Lieferdatum einzuhalten. Die Einhaltung der Lieferfrist ist in keinem Fall wesentlich für die Vertragserfüllung und der Anbieter kann nicht für Verluste, Kosten; Schäden oder vom Käufer oder Dritten gemachten Aufwendungen, die direkt oder indirekt durch das Versäumnis, das geschätzte Lieferdatum einzuhalten, entstehen, haftbar gemacht werden.
8.5 Die Waren werden an die vom Käufer bei der Bestellung angegebenen Adresse geliefert und der Käufer wird alle notwendigen Vorkehrungen treffen, um die Ware anzunehmen,wenn sie angeliefert wird.
8.6 Die mit der Ware verbundenen Risiken gehen bei Anlieferung auf den Käufer über oder, wenn der Käufer die Lieferung zur vereinbarten Zeit nicht annehmen kann, bei der versuchten Lieferung.
8.7 Das Eigentumsrecht an den Waren wird erst nach Bezahlung des vollen Preises an den Käufer übergehen.

9 STORNIERUNG UND RÜCKGABE

9.1 Gemäß der in UK geltenden Fernabsatzregelung Distance Selling Regulations 200 kann der Käufer, wenn es sich um einen privaten Verbraucher handelt, jede Warenbestellung aus welchem Grund auch immer bis zu 7 Werktage nach dem Lieferdatum der/des Artikel/s stornieren und eine volle Rückerstattung einschließlich den Lieferkosten erhalten. Der Käufer kann jeden Dienstleistungsvertrag zu jeder Zeit, bevor sieben Werktage nach dem Vertragsabschluss vergangen sind, kündigen und jede Zahlung, die der Käufer geleistet hat, wird innerhalb von 28 Tagen voll zurückgezahlt. Wenn der Anbieter beginnt, seine Vertragspflichten gegenüber den Käufer auszuüben, bevor der Käufer sein Kündigungsrechts ausübt, wird der Käufer sein Recht verlieren.
9.2 Der Käufer muss die Ware sofort bei Erhalt prüfen und den Anbieter in einer E-Mail innerhalb von 7 Tagen nach der Anlieferung benachrichtigen, wenn die Waren beschädigt sind oder nicht mit dem Vertrag übereinstimmen. Wenn der Käufer dies versäumt, gilt die Ware als angenommen.
9.3 Wenn ein Defekt oder Schaden reklamiert wurde, muss der Käufer dem Anbieter die Ware innerhalb von 28 Tagen nach der Anlieferung zurückschicken. Der Käufer hat Anspruch auf einen Ersatz oder volle Rückerstattung (einschließlich der Versandkosten) plus allen Postgebühren für die Rücksendung, wenn die Waren fehlerhaft sind

10 GESCHENKGUTSCHEIN

Zusätzlich zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen werden die folgenden Geschäftsbedingungen auf den Verkauf von Geschenkgutscheinen angewendet:
10.1 Geschenkgutscheine werden innerhalb 1 Woche nach der Bestellannahme über E-Mail versendet. Sie müssen mit Kreditkarte bezahlt werden.
10.2 Der Käufer muss den Anbieter über Unstimmigkeit in der Lieferung so bald wie möglich , aber in jedem Fall innerhalb von 7 Tagen ab dem Erhalt der Geschenkgutscheine benachrichtigen.
10.3 Das Risiko für Verlust, Zerstörung oder Beschädigung der Gutscheine trägt der Anbieter bis zur Lieferung an den Käufer, danach geht das Risiko auf den Käufer über.
10.4 Geschenkgutscheine können gegen Waren auf www.fortuny.shop eingetauscht wird. Gutscheine können weder teilweise oder ganz in Bargeld eingelöst werden. Gutscheine werden nicht auf einer Verkaufs- oder Rückgabebasis verkauft und es ist keine Rückgabe zulässig, wenn nicht bewiesen werden kann, dass der Anbieter einen Fehler bei der Erfüllung der Bestellung gemacht hat.
10.5 Geschenkgutscheine sind für 1 Jahr ab dem Kauf gültig und können nicht erneuert werden, sobald sie abgelaufen sind. Gutscheine können bei Verlust oder Schaden nicht ersetzt werden.

11 HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

11.1 Außer es wird von Gesetz her impliziert, wenn der Käufer als Verbraucher handelt, sind die Rechtsbehelfe des Käufers bei einer Verletzung der allgemeinen Geschäftsbedingungen seitens des Anbieters auf die Schäden beschränkt, die unter keinen Umständen den Preis der Ware und/oder Dienstleistungen übersteigen dürfen, und der Anbieter haftet unter keinen Umständen für indirekte, unbeabsichtigte oder mittelbare Verluste oder Schäden.
11.2. Keine Klausel dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen kann die Haftpflicht des Anbieters bei Tod oder Personenverletzungen durch die Fahrlässigkeit des Anbieters, Agenten des Anbieters oder seiner Angestellten ausschließen oder einschränken.

12 VERZICHTSERKLÄRUNG

Keine Verzichtserklärung vom Anbieter (ob sie ausgesprochen oder impliziert wurde) bei der Ausübung eines seiner vertraglichen Rechte kann sein Recht, es zu einem späteren Zeitpunkt auszuüben, beeinträchtigen.

13 HÖHERE GEWALT

Der Anbieter haftet nicht für eine Verzögerung bei der Ausführung seiner Verpflichtungen oder das Versäumnis, einer seiner Verpflichtungen nachzukommen, wenn die Verzögerung oder das Versäumnis durch Ereignisse oder Umstände außerhalb seiner Kontrolle, einschließlich, doch nicht darauf beschränkt, höhere Gewalt, Streiks, Sperren, Unfälle, Krieg, Brand, Unmöglichkeit der Kommunikation oder Datenfernübertragung und Ausfall des Computersystems, Anlagen- oder Maschinenausfälle oder Knappheit oder Nichtverfügbarkeit von Rohstoffen aus natürlichen Versorgungsquellen, verursacht werden, und der Anbieter hat das Recht auf Verlängerung für die Erfüllung seiner Pflichten.

14 RÜCKERSTATTUNG

Wird aus irgendeinem Grund von irgendeinem zuständigen Gericht eine Frist oder eine Regelung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen für ungültig, rechtswidrig oder undurchsetzbar gehalten, wird sie herausgenommen und der Rest der Bestimmungen bleibt vollständig in kraft und rechtsgültig, als wenn die allgemeinen Geschäftsbedingungen mit der entfallenen rechtswidrigen oder undurchsetzbaren Vorschrift vereinbart worden wäre.

15 ÄNDERUNGEN DER ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Der Anbieter ist berechtigt, die allgemeinen Geschäftsbedingungen zu jedem Zeitpunkt zu ändern, doch dieses Recht hat keine Auswirkung auf die beim Kauf vom Käufer akzeptierten bestehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen.“

16 ANWENDBARES RECHT UND GERICHTSBARKEIT

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen werden vom und im Einklang mit dem englischen Recht geregelt und interpretiert und die Vertragsparteien unterstellen sich der exklusiven Gerichtsbarkeit der englischen Gerichtsstände.